Alle Beiträge von Grundschule Weiher

Waldtag Klassen 4

Am 6.Oktober machten sich die beiden vierten Klassen auf den Weg in den Wald, um sich dort mit dem Waldpädagogen Frank Hoffmann und seiner Hündin Emma zu treffen. Im Wald angekommen bekam jede Klasse ihren eigenen Bereich zugewiesen, sodass der Vormittag gemeinsam, aber mit dem nötigen pandemiebedingten Abstand, verbracht werden konnte. So ging es auch gleich mit dem Spiel „Brüllaffen“ los, wobei beide Klassen bewiesen, dass sie gleich stark brüllen können. Die nächste Aufgabe bestand darin, ein Ei mit Naturmaterialien so zu verpacken, dass es einen Sturz auf den Waldboden unbeschadet übersteht. Dabei hatte die Klasse 4a mit ihren Verpackungstechniken eindeutig die Nase vorn. Beim anschließenden Hüttenbau zeigte sich die Klasse 4b dann jedoch kreativer und baute eine größere und stabilere Hütte als ihre Parallelklasse. Zum Abschluss ging es- wie bei jedem unserer Waldtage- dann ans Stöckeschnitzen , sodass sich alle mit Stockbrot stärken konnten. Gegen 12.30Uhr hieß es dann Abschied nehmen von Herrn Hoffmann und Emma und die Kinder machten sich  müde und zufrieden auf den Rückweg zur Schule. Die Klassen 4a und 4b und ihre Lehrerinnen bedanken sich ganz herzlich beim Förderverein, der diesen tollen Ausflug ermöglicht hat.

Waldtag Klasse 1

Am Mittwoch, 27.09.21, fand der Unterricht für die Klasse 1 nicht in der Schule, sondern im Wald statt. Waldpädagoge Frank Hoffmann mit seiner Hündin Emma verwandelte alle Kinder in Waldtrolle. So erlebten die kleinen Trolle viele Abenteuer: sie tanzten Trolltänze, fanden blind geheime Wege, bestanden Mutproben und bauten sich ihre eigenen Hütten. Danach konnten alle ihren Hunger am Lagerfeuer mit leckerem Stockbrot stillen. Für diesen schönen Tag im Wald möchten wir uns ganz herzlich beim Förderverein der Schule bedanken, der die gesamten Kosten übernommen hat. 

Einschulungsfeier 16.9.21

Am Donnerstag, den 16.9.21, war es für 22 Schulanfänger soweit. Mit einem bunten Programm der Zweitklässler, vielen guten Wünschen durch den Schulleiter M. Mohler, Grüßen und Geschenken vom Bürgermeisterstellvertreter A. Wermke, sowie Gottes Segen durch Pfarrerin S. Leppert und Pfarrer Ch. Erath wurden alle in der Grundschule Weiher willkommen geheißen. Danach erlebten die Erstklässler voller Vorfreude und Neugier ihre erste Schulstunde mit ihrer Klassenlehrerin J. Opala.

Ausflug der Erstklässler


Nach einem ersten Schuljahr, in dem viele Abstriche gemacht werden mussten, freuten sich die beiden ersten Klassen sehr, dass nun wenigstens ein Ausflug zum Schuljahresende noch
möglich war. Frei nach dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“ suchten wir uns ein Ausflugsziel, das zu Fuß erreichbar war. Nachdem alle Kinder den Leselehrgang erfolgreich abgeschlossen haben, wurde es höchste Zeit für einen Besuch der
örtlichen Bücherei. Vielen Dank an Frau Utz, die uns so herzlich empfangen hat und den Kindern so richtig Lust aufs Lesen gemacht hat. Die Erstklässler nutzten die Zeit und schmökerten sich nach Herzenslust durch das tolle Angebot. Abgerundet wurde die Unternehmung an diesem schönen Sommertag noch durch einen Besuch auf dem Spielplatz
an der TVE Halle.

Das Ergebnis der Kilometer-Challenge steht fest!

Strahlende Gesichter gab es vergangenen Freitag, 19.3.2021, in den Klassenzimmern der Grundschule Weiher. Nach der „Fit durch den Februar“ – Kilometer-Challenge (wir berichteten in KW 7) durften sich alle Schüler, die daran aktiv teilgenommen hatten, bei der Siegerehrung über einige Überraschungen freuen. Fast 70% der Schülerschaft, deren Familien und das ganze Kollegium hatten im Februar durch Bewegung im Freien 5542,45 Kilometer gesammelt. Das war eine stolze Gesamtzahl, die mit einer Reise nach Gabun in Afrikas Dschungel verglichen wurde. Nach einer wiederholten Lobesrede für alle Beteiligten und der offiziellen Ergebnismeldung, bei der es keine Verlierer gab, freuten sich alle auf die anstehende Preisverleihung. Einen herzlichen Dank gilt an dieser Stelle den Sponsoren, die es möglich gemacht haben, die Leistung der Kinder ansprechend zu würdigen. Mit Unterstützung des Fördervereins der Grundschule Weiher und einer großzügigen Spende von der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG aus Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. erhielten alle Kinder einen Turnbeutel, Urkunden und Medaillen. Die Gewinnerklassen, 1a und 3a, die zusammen die Hälfte aller Kilometer erreicht hatten, durften sich zusätzlich über Eisgutscheine von Herrn Di Noia, Inhaber der „GELATERIA La Piazza“ aus Weiher, freuen. Auch hier nochmals ein großes Dankeschön. Nach Lob und Dank schreit es von allen Seiten nach Wiederholung der Aktion.                                                             

Elisabeth Leibold

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Klasse1a-953x1024.jpg

Waldtag der Erstklässler

Zum Schulstart durften sich unsere 30 Erstklässler über einen Walderlebnistag freuen, der vom Förderverein der Schule gesponsert wurde. Herr Frank Hoffmann empfing an zwei Tagen jeweils eine 1. Klasse am Grillplatz in Weiher. Zusammen mit seiner Hündin Emma hatte er bald alle Kinder in den Bann der Waldtrolle gezogen. So mussten die Waldtrolle Mutproben bestehen und geheime Wege gehen, um dann eigene Hütten zu bauen. Der kurzweilige Vormittag endete mit Stöcken schnitzen und Stockbrot am Lagerfeuer. Herzlichen Dank an den Förderverein der Schule und natürlich an Herrn Hoffmann mit Emma. Die Kinder freuen sich schon auf in drei Jahren.

Schüler*innen- und Jugendtelefon Ubstadt-Weiher

Die Corona-Pandemie würfelt gerade unser Leben durcheinander. Durch Social Distancing findet sowohl keine Schule, als auch keine Treffen mit Freunden, im Verein oder im Jugendzentrum statt.
Nichts läuft wie gehabt und vielleicht haben manche schon einen Lagerkoller und/oder brauchen jemanden, mit dem sie reden können.
Unsere Schul- und Jugendsozialarbeiter sind zu folgenden Zeiten für euch erreichbar:

Melanie Daubmann:
Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 12:30 Uhr
Telefon: 07251/61892-29 (nicht in den Osterferien)
Diensthandy: 0160/6276335 (auch WhatsApp)
Anfragen über das Handy können nicht immer sofort, werden aber zeitnah beantwortet.
Mail: daubmann@ubstadt-weiher.de

Patrick Machauer:
Montag und Mittwoch bis Freitag von 8:30 bis 13:00 Uhr
Telefon: 07251/61892-19
Mail: machauer@ubstadt-weiher.de

Felica Mannek:
Dienstag bis Samstag von 8:30 bis 13:30 UhrTelefon: 07251/366495
Diensthandy: 0170/1203001 (auch WhatsApp)
Anfragen über das Handy können nicht immer sofort, werden aber zeitnah beantwortet.
Mail: mannek@ubstadt-weiher.de

Das Angebot ist kostenlos und auf Wunsch auch anonym.

Informationen zum Schulstart

(KULTUSMINISTERIUM, STAND 16. APRIL)

Der Schulbetrieb in Baden-Württemberg startet am Montag, den 4. Mai, allerdings zunächst schrittweise und eingeschränkt.

Zuerst werden diejenigen Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen beginnen, welche die Abschlussprüfung in diesem oder im nächsten Jahr ablegen werden. Auch die Abschlussklassen an den beruflichen Schulen werden ab dem 4. Mai wieder in den Schulbetrieb einsteigen.

In einem nächsten Schritt – zeitlich versetzt – sollen auch die Grundschulen und dort die Viertklässler den Betrieb aufnehmen. Die Entscheidung darüber, wann die Viertklässler starten werden, steht noch aus. Diese Entscheidung müssen wir sehr gut abwägen, vor dem Hintergrund der größeren Herausforderungen bei den Abstands- und Hygieneregeln.

Die Details dieser Entscheidungen werden wir nun weiter konkretisieren, hier werden wir gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden, Schulträgern und allen weiteren beteiligten Partnern sprechen und die offenen Fragen gemeinsam lösen. Zentrale Voraussetzung für den Einstieg ist die Einhaltung der strikten Abstands- und Hygieneregeln.

Theaterbesuch in Bruchsal

Am Dienstag, den 18.2., stand der Theaterausflug der Grundschule Weiher auf dem Tagesprogramm. Anbei ein paar Impressionen und Berichte von Schülern der Klasse 2.

Wir sind um 10 Uhr mit dem Bus gefahren. Der Polizist wurde von einer Frau, der Seppel und der Kasperl wurden auch von einer Frau gespielt. Der Räuber war ein Mann. Um 12 Uhr sind wir wieder zurückgefahren.

Wir waren im Theater mit der ganzen Schule und haben den Räuber Hotzenplotz angeguckt. Es war toll. Am meisten hat mir der Schluss gefallen, als der Räuber Hotzenplotz im Gefängnis war.

Es waren ungefähr 500 Kinde da. Und wir waren 115 Kinder von unserer Schule.

Mir hat die Szene am besten gefallen, als sie das Licht ausgemacht haben, weil die Utensilien geleuchtet haben, das war toll.

Der Kasperl und Seppel haben den Räuber Hotzenplotz, der aus dem Spritzenhaus ausgerissen war, wieder eingefangen. Sonst hätte er wahrscheinlich weiter sein Unwesen getrieben.